Geschichte Pfalz Frankreich 32 km, Mittelalter Landkarte Kloster Zugbrücken Pfälzischer Erbfolgekrieg Hotel Zugbrücke Schloss Weissenburg Speyer Rhein 29 km, Burg Napoleon Urlaub Edesheimer Chronik Festspiele Liselotte Fest Landau Südliche Weinstraße Deutsches Weintor 32 km, Wellness Kaiser Schlossfestspiele Frankfurt 119 km, Elsass Restaurant Mannheim 42 km, Kaiserkrönung Tagungshotel Karlsruhe 43 km, Deutsches Weintor Maximilian Worms 56 km,Kaiserwahl Heirat Feuerwerk Germany Staufer Ludwigshafen 38 km, Residenz Neustadt an der Weinstraße 12 km, Heidelberg 60 km, Kaiserslautern 51 km, Wassertiefe Graben Region Haßloch 21 km, Stauferzeit Zeit Auracher Wochenende Hotelzimmer Tennis Herrenhaus Wegezoll Jahre Dorf Europa Wassergraben Edesheim Region Südwest
674-edes 4-Sterne-Schlosshotel Pfalz, Edenkoben 2 km, Landau 9 km, Pirmasens 52 km

Schloss Edesheim,
Sitz der Fürstbischöfe von Speyer, kombiniert den Klassischen Stil mit einem verträumten Ambiente für Kultur, Ruhe und Beschaulichkeit.

Chronik

Die Kaiserkrönung Karls des Großen im Jahre 800 verkündete Aufbruchstimmung in ein Zeitalter großer Kaiser und Könige, deren Schicksal in den nachfolgenden Jahrhunderten vom Einfluss der Geistlichkeit geprägt war. Just zur gleichen Zeit legte die Geistlichkeit den Grundstein für das Edesheimer Schloss und bestimmte maßgeblich dessen Entwicklung über die Blütezeit im Mittelalter.

Das Schloss erfuhr seine älteste urkundliche Erwähnung im Jahre 756 durch die Benediktinerabtei im nahen elsässischen Weissenburg. Schloss Edesheim als Herrenhof samt Personal und Flurstück blieb Weissenburger Besitz bis ins 15. Jhd. Weissenburg war in fränkischer Zeit und im frühen Mittelalter ein hochbedeutsames Verwaltungszentrum und ein Hort blühender Gelehrsamkeit, bis dann das 16. Jhd. einen zwischenzeitlichen Niedergang erbrachte und zu Zerstörungen und Plünderungen (1525) in den Bauernkriegen führte.

Wenige Jahre vor der Entdeckung Amerikas war das Schloss im Jahre 1483 in fürstbischöflichen Besitz des Bischofs von Speyer gelangt, einer der Reichsbischöfe, der auch zu der deutschen Kaiserwahl berufen war. Nach der Besitzübergabe von Schloss und Dorf Edesheim im Jahre 1487 wurde das Schloss zum Amtssitz erhoben und bischöflicher Vogtsitz (Verwaltungszentrum). In dieser Zeit regierte Kaiser Maximilian I. als Herr der Harbsburgischen Erblande mit einer Schlüsselstellung in Europa (1493-1519).

Im Schloss folgten 1594 bauliche Veränderungen. Nach der Zerstörung durch die Franzosen 1694 (französisch - pfälzischer Erbfolgekrieg nach unglücklicher Heirat Liselotte von der Pfalz mit Philippe von Orléans) erfolgten Wiederaufbaumaßnahmen.

Wie aus dem Kaufvertrag zwischen Bischof und Weissenburger Kloster hervorgeht, war das Edesheimer Schloss bereits im 15. Jhd. Wasserburg. Die genaue Entstehungszeit der Wasseranlagen dürfte bis ins 12. Jhd. zurückreichen. Zu dem heute noch vorhandenen Haupthaus von ca. 14 x 23 m stand einst rechtwinklig ein Querbau, der als Herrenhaus und Wohn- und Gästehaus diente. Dieser Querbau wurde 1748 abgerissen und im 19. Jhd. mit Turmaufbau neu gestaltet.

Die gesamte bauliche Anlage war seit dem Mittelalter von einem breiten Graben in Teichform umschlossen. Vom äusseren Schloßweg (Mittelachse) konnten die Gebäude nur über eine Zugbrücke passiert werden. Der Platz der ehemaligen Zugbrücke wurde im 19. Jhd. durch eine Steinbrücke ersetzt. Dort schloss sich auch nach Osten hufeisenförmig ein zweiter Wassergraben an, der in einem größeren Bogen auch die Wirtschaftsgebäude (Residenz) sicherte. An den Schnittpunkten des Schlossweges befanden sich weitere Zugbrücken. Mit diesen Zugbrücken kontrollierte man die Durchgangsstraße von Landau nach Neustadt, auf der Wegezoll erhoben wurde.

Das Wasser im Schlossgraben wurde durch einen Stichkanal gespeist, der vom Mühlbach bei der nahen Dorfmühle abzweigt, die sich in früherer Zeit (ebenso wie das benachbarte Areal des Kupperwolf-Schlösschens und mehrere Gesinde Häuser) noch im Schlossbesitz befand. Der Kanalverlauf ist heute noch zu sehen. Er verläuft parallel zum Mauerzug, der das Schlossgelände von den Häusern unterhalb der Dorfmühle trennt.

Über die Entstehungszeit der Schlossumfassungsmauer mit einer Gesamtlänge von rund 2000 m, bestehen unterschiedliche Auffassungen. Ein in der Umfassungsmauer gefundener Urkundsstein ist mit der Jahreszahl 1570 versehen; Mauertechnik und Steinmaterial lassen jedoch Rückschlüsse auf eine ältere Entstehungszeit zu, die bis in die Stauferzeit zurückreicht (sog. Staufer-Behau sichtbar an verwendeten Mauerquadern).

Nach der Verstaatlichung des Kirchenbesitzes durch Napoleon (1803-1806) gelangte das Schloss in viermal wechselnden Privatbesitz, bevor es 1993 in völlig marodem Zustand von der Mannheimer Kaufmannsfamilie Auracher gekauft und saniert wurde. Nach der Einrichtung von zwei privaten Wohnungen im Schloß und in der Residenz entstand auch das heute als 4-Sterne-Hotel ausgezeichnete 674-edes Schlosshotel Pfalz sowie der Kulturplatz "Festspiele Schloss Edesheim", der 1996 ins Leben gerufen wurde.

Eine historische Atmosphäre bei den Festspielen vermittelt der wiederangelegte Schlossgraben mit rund 500 qm Wasserfläche und einer Wassertiefe bis zu 2,20 m. Der Graben ist umsäumt von einem Fußweg und einer Fußgängerbrücke auf der Ostseite, der den Weg zu dem neu entstandenen Freilichttheater für rund 900 Besucher auf die Südwest-Ecke des Schlosses verbindet. Im unteren Schlosshof entstand eine Konzertbühne. Hier findet einmal jährlich ein Schlossfest mit Livemusik statt.

Seit 1996 erfreut sich das Schloss als Kulturplatz der Südlichen Weinstraße, ständig wachsender Beliebtheit bei seinen Besuchern (von 1996 bis 1998: 60.000 Besucher).

674-edes Schlosshotel Pfalz hat für die Region Südliche Weinstraße Identifikationscharakter entwickelt und über die regionale Anziehungskraft hinaus Zeichen  gesetzt.

.

 

.

674-edes Schlosshotel Pfalz, Schloss Hotel, Weinstraße

Restaurant, Banketträume Wittelsbachkeller Weinprobiergewölbe Terrasse Konzertbühne

Hochzeitssuite, Suiten mit offenem Kamin, Hotelzimmer mit Baldachinbett, Pfalz Hotel Hotels

Wellness-Kurzurlaub Urlaub Wohlfühltage Wochenende  Schloss Hotel

Gutschein Gutscheine Hotel Wellness Kurzurlaub Urlaub

Kurzreise Kurzreisen Pfalz Romantisches Wochenende mit Candle-light Dinner

Geschenkgutschein Kurzreise
Romantisches Wochenende mit Candle-light Dinner Pfalz Urlaub Pauschalreise  Arrangement Angebote

Ostern, Osterurlaub, Osterferien, Osterreisen

Winterurlaub Winterreisen Advent Wochenendreisen Adventswochenende  Schnupperwochenende

Silvester, Silvesterurlaub, Silvesterreise, Rittermahl

Rittermahl, Ritteressen

Weinprobe, Kellerbesichtigung

Tagungshotel

Tagungspauschalen, Tagungstechnik

Hochzeit Hochzeitsfeier

Schlosspark

Festspiele, Seebühne, Freilichttheater,  Livemusik, Feuerwerk, Schlossgraben, Konzertbühne Schlossfest Schlossfestspiele

Wellness Urlaub Sauna Solarium Baden Freizeitbad Thermalbad

Wandern Radfahren Radweg Radwandern Radwanderwege

Reitsport Kutschfahrten Reiten Planwagenfahrten

Tennis Squash Badminton Kegeln Dart Minigolf

Golf in Deutschland Club Golfclub Golfclubs Golfplätze Golfsport Golfreisen Golfhotel Golfshotels Golfplatz Golfurlaub Golfschule Golfkurse Golfkurs

Edesheim an der Weinstraße

Landkarte 1 Flughafen Flughäfen Deutschland

Straßenkarte 2 Anfahrt Rheinland-Pfalz Hessen

Landkarte 3 Mainz Trier Koblenz Kaiserslautern Rheinland-Pfalz

Landkarte 4 Rhein Pfalz Ludwigshafen Worms Speyer Kaiserslautern Landau

Landkarte 5 Südpfalz Weinstraße Anreise Parken Bahn Bahnhof Holiday-Park

Chronik, Geschichte

Gäste

Mehr Informationen

Online-Reservierung

© 2000-2015 - www.germany-travel.net | www.burg-hotel.de | www.germany-castles.net | www.schlosshotel.biz
Alle Rechte vorbehalten. Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. - Stand: Monday, 02. February 2015
URL dieser Seite: http://674-edes.schlosshotel.biz/geschichte-pfalz-mittelalter/index.html